Ankommen und Verabschieden

Geflüchtete Familien haben in ihrer Heimat oft alles zurück­ge­lassen und auf ihrem Weg nach Deutschland teil­weise Erschreckendes erlebt. Umso wichtiger ist es, dass geflüch­tete Kinder und ihre Eltern in ihrer neuen Umgebung gut ankommen und sich ange­nommen fühlen. Daran hat die Kita einen großen Anteil. Das Kita-Team gestaltet, unter Ein­bezug der ein­heimischen Kinder und Eltern, die Ankommens- und Willkommens­kultur ihrer Ein­richtung. Dazu gehört auch der sensible Umgang mit Beziehungs­abbrüchen z. B. durch Abschie­bungen oder Weg­zug bei geklärtem Aufent­halts­status.

Themenbeiträge

Normalität und Alltag gegen das Trauma

Kinder beim Mittagessen

Eine Hortleiterin aus Plauen erzählt von Kindern, die sich zuerst zurückzogen, um dann langsam Vertrauen zu fassen. Sie erzählt auch von Kindern, die ihre Wut nicht unter Kontrolle bekamen, die einfach gingen, wenn ihnen eine Situation über den Kopf wuchs, die ihre familiären Konflikte im Hort austrugen.

Weiterlesen …

Wege zur WillkommensKITA

Das Arbeitsmaterial für die Kita-Praxis bündelt Erkenntnisse und Erfahrungen aus dem Modellprogramm WillkommensKITAs.

Download